Therapieformen

 

 

Die Krankengymnastik beinhaltet entlastende, mobilisierende und kräftigende Übungen mit Geräten oder auch gegen die eigene Schwere. Sie werden unter fachkundiger Anleitung dort

hingeführt, dass Sie problemlos ein Übungsprogramm im Hause durchführen können.

 

Bei der Manuellen Therapie kann der Therapeut mobilisierend oder entlastend auf Gelenke, Muskulatur und Nervengewebe Einfluss nehmen. Durch spezielle Techniken können eingeschränkte Gelenke ihr volles Bewegungsausmaß wiedererlangen. Diese Einschränkungen können unterschiedlichste Ursachen haben, wie nach operativen Eingriffen,

Unfällen oder bei degenerativen Prozessen (Arthrose).

 

      Die Klassische Massagetherapie führt zur Entspannung der Muskulatur. Verspannungen der Muskeln entstehen durch Fehlbelastung oder auch durch Störungen in den Gelenken.

 

Die Kiefergelenkbehandlung wird in der Regel vom Zahnarzt verordnet. Auch in diesem Gelenk kann es zu degenerativen Prozessen kommen. Häufig geht diesen Prozessen eine

jahrelange Fehlbelastung, wie zum Beispiel nächtliches Zähneknirschen voraus. Dies kann zu Kopf-, Nacken- oder Ohrenschmerzen führen.

 

Um die Durchblutung, bzw. den Stoffwechsel in der Muskulatur anzuregen verwenden wir Fangopackungen. Diese bestehen aus Vulkangestein aus der Eifel und Paraffin. Fango ist ein sehr guter Wärmeträger, die Wärme wird langsam an den Körper abgegeben und kann somit bis tief in das zu behandelnde Gewebe eindringen.

 

Bei der Wärmebehandlung mit Rotlicht handelt es sich um so genannte Heißluft, eine Wärmeanwendung, die zum Beispiel bei Herz- Kreislaufbeschwerden eingesetzt werden kann.

 

Die Kältetherapie in Form von Eispackungen findet ihren Einsatz nach Verletzungen, Operationen oder auch bei degenerativen Prozessen. Dies dient maßgeblich der Schmerzlinderung, dem Abbau von Schwellungen und wirkt entzündungshemmend.

 

Zur Entlastung der Wirbelsäule dient die Extensionsbehandlung. Hierbei wird auf einer Schrägliege durch das Eigengewicht des Oberkörpers an der Wirbelsäule gezogen.

 

Die elastischen Tapes beim Kinesiotaping bewirken durch ihre Elastizität bei jeder Bewegung eine Stoffwechselanregung im betroffenen Bereich und fördern somit den Heilungsprozess.

 

Die Elektrotherapie stimmuliert sowohl Muskeln, Nerven und Lymphgefäße. Sie kann Schmezlindernd eingesetzt werden und regt den Stoffwechsel im betroffenen Gebiet an.